Ganz schön schräg

Zugegeben, die wenigsten von uns kommen auf die Idee, beim Anblick eines Gebäudes oder Innenraumes ihren Kopf in Schieflage zu bringen. Kein Wunder, dass sich die konventionelle Architekturfotografie darauf stützt und versucht, Häuser und Räumlichkeiten möglichst gerade abzubilden. Nun, wenn Sie wie ich ab und an ein wenig schräg drauf sind, dann kommen Sie eventuell doch einmal auf den Gedanken. Ich für meinen Teil kann mich selten, mit meinem Ultraweitwinkelobjektiv gerüstet, dem Drang verwehren, die Kamera beim Blick durch den Sucher etwas kippen zu lassen. Heraus kommen Fotos, wie die folgenden. Ungewöhnlich in ihrer Perspektive, erzeugen die Linienführungen eine dynamische Spannung, ziehen den Blick auf sich und laden zum Entdecken ein.
Im Rahmen der Werbefotografie Ihres Unternehmens kann dies gewiss eine interessante Variante für Sie darstellen.

00

Sag was dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.